Dr. Joe Dispenza, Werde übernatürlich.

Wie gewöhnliche Menschen das Ungewöhnliche erreichen.
Koha, 2017, Hardcover, 459 S. + 12 S. Farbgrafiken, Eur 25,70

Mit diesem Buch wagt Joe Dispenza einen mutigen Schritt. Er lädt ein, aus alten Mustern auszubrechen und sich vom täglichen Automodus in einen bewussten Schaffens-Zustand zu begeben – zur Entfaltung unseres ganzen, machtvollen Potentials im Alltag. Er führt das Wissen aus Epigenetik, Molekularbiologie, Neurokardiologie und Quantenphysik zusammen und geht über deren Grenzen hinaus. Anhand zahlreicher Fallbeispiele und wissenschaftlicher Studien erklärt er seinen Zugang. Mithilfe von speziellen Meditationsanleitungen, die die Herzkohärenz erhöhen, Mind-Movies und Atemtechniken gibt er den LeserInnen das Werkzeug in die Hand sich selbst von seinem Zugang zu überzeugen. Pflichtlektüre für alle, die sich wirklich weiter-entwickeln wollen.

Florian Ploberger, Das Große Buch der Westlichen Kräuter aus Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin.

Bacopa Verlag, 4. Auflage November 2017, 631 S., 228 vierfarbige Abbildungen, Tabellen, Lesebändchen, Eur 69,--

Neben einer allgemeinen Einführung zur Einteilung der Kräuter, der Zubereitungsmöglichkeiten, der Zusammenstellung von Rezepturen Dosierung, Dauer der Anwendung und der 8 Therapieverfahren, werden ungefähr 230 Kräuter - wie z.B. Rosmarin, Basilikum, Frauenmantel, Erdrauch, Löwenzahn, etc., beschrieben. Bei jedem Kraut werden neben dem deutschen Namen auch der pharmazeutische, botanische und englische Name angeführt. Danach finden Sie eine Beschreibung der verwendeten Teile, von Geschmack, thermischer Wirkung, Organzuordnung, Dosierung, sowie eine detaillierte Beschreibung der Funktionen sowie die individuellen Anwendungsgebiete der jeweiligen Kräuter. Darüber hinaus wurde ein gänzlich neuer Abschnitt hinzugefügt, der sich mit Rezepturen aus westlichen Kräutern für die Syndrome der TCM beschäftigt. Alle in diesem Buch beschriebenen Kräuter sind als Zeichnungen abgebildet. Ein Kräuterindex nach deutschen und einer nach lateinischen Namen erleichtert das gezielte Auffinden von Kräutern.

Daniel Goleman, Richard J. Davidson, Altered Traits.

Science Reveals how Meditation Changes Your Mind, Brain and Body.

Avery 2017, 330 S., TB, Eur 13,99, Hardcover Eur 22,99

Wenn sich zwei Größen wie Daniel Goleman, Psychologe und Wissenschaftsjournalist, bekannt durch seine Publikationen zu Emotionaler Intelligenz und Richard Davidson, Hirnforscher, der sich der Veränderung des Gehirns durch Meditation widmet, bekannt durch seine Fallstudien an tagtäglich meditierenden tibetischen Mönchen, für ein Buch zusammentun, kann es nur ein Gewinn für alle LeserInnen sein. Wie schon der Titel verrät, zeigen die beiden Autoren auf, wie sich durch Meditation Persönlichkeitsmerkmale nachhaltig verändern lassen, was wesentlich tiefer geht, als nur „Zustände“ zu verändern. Vorerst nur auf Englisch erhältlich. Ideal zum Einlesen für den Besuch von Richard Davidson in Wien im April 2018!

Nana Walzer, Ronald Thoma, Open Minded Leadership.

Ein Weg zu herausragender Führung.

LIT Verlag, 2017, 267 S., Eur 35,90

Dieses Buch hat mich in seiner Vielfalt angenehm überrascht. Als Unternehmensberaterin bin ich neugierig neuer Literatur zum Thema Führung gegenüber. Der Zugang von Open Minded Leadership ist nicht nur im Ansatz neu, er umfasst auch ein "best of" von vielfach erprobten Konzepten und bewährten Methoden, die dem ganzen Werk einen stabilen Unterbau verleihen. Alleine diese Zusammenschau ist es wert, das Buch zu kaufen. Anstatt das Rad neu zu erfinden, hat das Autorenpaar aus meiner Sicht das einzig Richtige gemacht: Sie haben ihre Expertise als Trainer_in und Berater_in dazu verwendet, anschauliche Fallbeispiele zu beschreiben und ihre langjährig entwickelte Tool-Box zu offenbaren. Mit Hilfe von Checklisten und Feedbackbögen gelingen die Reflexion des eigenen Führungsverhaltens und das Erkennen von Entwicklungspotenzial wie nebenbei und dennoch aussagestark. Man merkt, dass hier zwei Praktiker mit profundem Wissen am Werk waren!

Daniel J. Siegel, Aufruhr im Kopf.

Was während der Pubertät im Gehirn unserer Kinder passiert.

Mvg Verlag, 2015, 304 S., Eur 20,50

Zwischen dem 12. und dem 24. Lebensjahr wachsen und reifen wir, wie nie zuvor in unserem Leben. Das Gehirn verdrahtet sich neu, wodurch sich unser Erleben extrem von dem während unserer Kindheit unterscheidet. Es ist auch eine Zeit der Extreme. Teenager suchen „Kicks“, erleben intensive Gefühle und lehnen sich gegen fast alles auf. Für Eltern eine Zeit, die ganz schön anstrengend sein kann und gleichzeitig eine großartige Zeit voller Möglichkeiten, Kreativität und Chancen die eigenen eingefahrenen Denkmuster zu hinterfragen. Daniel Siegel beschreibt in diesem wertvollen Buch was sich so im Gehirn von Teenagern abspielt, neurowissenschaftlich und emotional, wie Bindungen entstehen und wie wichtig sie gerade in dieser Zeit sind, auch wenn sie immer wieder auf Proben gestellt werden und wie Eltern präsent sein und bleiben können. „Mindsight Werkzeuge“ im Anschluss an jedes Kapitel unterstützen bei der praktischen Umsetzung. Auch faszinierend zu lesen, um die eigene Pubertät noch einmal zu reflektieren.

Bodo Janssen, Anseln Grün, Stark in stürmischen Zeiten.

Die Kunst, sich selbst und andere zu führen.

Ariston, 2017, 254 S., Eur 20,60

Viele Menschen wollen raus aus dem Hamsterrad, in dem sie sich tagtäglich bewegen, und wünschen sich, dass Arbeit erfüllend und sinnvoll ist.
Der Unternehmer Bodo Janssen und der Benediktinermönch Anselm Grün stellen dar, wie wichtig Verbundenheit, Offenheit und gemeinsame Ziele für ein gelingendes Miteinander sind und wie sich das selbst im unternehmerischen Kontext realisieren lässt. Zentral dabei ist die Selbsterkenntnis – sie ist das grundlegende Handwerkszeug, um sich selbst und andere zu führen und in Zukunft eine wertvolle Wirtschaft zu gestalten. „Unternehmen sind Entwicklungsstätten“, so Janssen und Grün, die sich in diesem Buch zu einem erkenntnisreichen und praxisorientierten Meinungsaustausch treffen, der zu einem tiefgreifenden Wandel anregt.

Nach „Die stille Revolution“ ein weiteres weises Buch des deutschen visionären Hoteliers. Sehr empfehlenswert!

Martin Korte, Wir sind Gedächtnis.

Wie unsere Erinnerungen bestimmen, wer wir sind.

DVA, 2017, 376 S., Eur 20,60

Der Hirnforscher Martin Korte nimmt Sie mit auf eine Reise ins Epizentrum Ihres Ich-Bewusstseins. Er zeigt, wie vielfältig das Gedächtnis unser Denken und Handeln bestimmt – und wie wandelbar unsere Erinnerungen sind, die bei jedem Abrufen neu konstruiert werden. Er erläutert die unbewussten Seiten des Gedächtnisses, die etwa unsere Intuition und Routinehandlungen steuern, und erklärt, warum Schlaf und Vergessen so essentiell für unsere Gedächtnisprozesse sind. Kortes These ist: Erinnerungen sind nicht nur eine Anhäufung von Wissen und Einzelheiten unserer Autobiographie, sondern der Stoff, aus dem unsere Identität gemacht wird.

Schenken Sie heuer doch zur Abwechslung mal Bildung zu Weihnachten!

Antonio Damasio, Im Anfang war das Gefühl.

Der biologische Ursprung menschlicher Kultur.

Siedler, 2017, 320 S., Eur 26,80

Wie ist der Mensch zum Menschen geworden – und wie ist all das entstanden, was wir Kultur nennen? Der weltbekannte Neurowissenschaftler Antonio Damasio hat eine verblüffende Erklärung: Nicht Verstand und Intellekt, sondern die Gefühle haben dabei die entscheidende Rolle gespielt. Ein neuer, aufregender Blick auf die Fundamente menschlicher Zivilisation.

Sehr fesselnd!

Kristin Neff, Selbstmitgefühl.

Schritt für Schritt. Buch & 4 CDs.

arbor, 3. Aufl. 2017, 150 S., Eur 29,90

Selbstmitgefühl ebnet psychischer und körperlicher Gesundheit den Weg und ist ein wichtiger Erfolgsfaktor – ganz gleich, ob es um Stressreduktion, die Entwicklung gesunder Gewohnheiten, die Freisetzung unserer Kreativität oder auch den Umgang mit schweren und schwersten Krankheiten geht – und es ist erlernbar. Dieses Buch stellt uns die Wirkung von Selbstmitgefühl vor und präsentiert das von Kristin Neff und Christopher Germer entwickelte Programm für die Entwicklung eines dauerhaften und unerschütterlichen Empfindens unseres menschlichen Selbstwerts. Das must-have-Buch zum Thema!

Christoph Germer, Der achtsame Weg zum Selbstmitgefühl.

Wie man sich von destruktiven Gedanken und Gefühlen befreit.

arbor, 2015, 354 S., Eur 23,60

Im Leben kann vieles enorm schieflaufen. Oft schämen wir uns dann und werden selbstkritisch. Wir fragen uns: „Warum schaffe ich es nicht?“ oder „Warum ich?“. Vielleicht setzen wir auch alles daran, uns selbst wieder „in Ordnung zu bringen“, und machen damit alles nur noch schlimmer.
Doch wir können lernen, mit Kummer und Leid auf eine andere, gesündere Art und Weise umzugehen. Anstatt schwierigen Gefühlen mit erbittertem Widerstand zu begegnen, können wir unseren Schmerz anschauen, beobachten und mit Freundlichkeit und Verständnis darauf reagieren.
Das ist Selbstmitgefühl: Wenn wir uns so mitfühlend um uns selbst kümmern, wie wir es bei einem geliebten Menschen tun würden. Bereits ein Augenblick, in dem wir mitfühlend und liebevoll mit uns selbst umgehen, kann unseren Tag verändern, und viele solcher Momente können unserem Leben eine ganz neue Richtung geben. Die Befreiung aus der Falle destruktiver Gedanken und Gefühle durch Selbstmitgefühl kann unsere Selbstachtung von innen heraus stärken und sogar Depressionen und Ängste vertreiben. Erfahren Sie, wie Sie sich dieses Mitgefühl und diese Liebe entgegenbringen können, wenn Sie sie am dringendsten brauchen: Wenn Sie vor Scham fast vergehen, wenn Sie vor Wut oder Angst die Fäuste ballen oder sich zu verletzlich fühlen, um ein weiteres Familientreffen zu überstehen.

Wann, wenn nicht jetzt, vor den Familienweihnachtsfeiern sollten Sie dieses Buch lesen!

Sharon Salzberg, Wahre Liebe.

Der buddhistische Weg, mit sich selbst und anderen glücklich zu leben.

O.W.Barth, 2017, 397 S., Eur 20,60

Sharon Salzberg unterrichtet seit über vierzig Jahren buddhistische Meditation und ist die ausgewiesene Expertin für Liebes-Meditation. Sie hat Tausende Menschen in ihrem persönlichen Entwicklungsprozess begleitet und weiß: „Wahre Liebe zu leben ist eine tiefe Sehnsucht von allen Menschen.“
In „Wahre Liebe“ fasst Sharon Salzberg ihre Erfahrung in einem Drei-Schritte-Programm zusammen, mit dem es gelingt, wirkliche Herzenswärme zu entwickeln. Sie verbindet die Weisheit des Buddhismus mit der Lebenswirklichkeit der Menschen und erklärt, wie Selbstakzeptanz und Liebe im Alltag und in der Partnerschaft entwickelt werden können. Sehr präzise und klar führt dieser Ratgeber durch einen Prozess der Selbsterkenntnis, der auch zerstörerische Glaubenssätze aus der Kindheit, Selbstverurteilungen oder andere ungesunde Geisteshaltungen entlarvt. Durch Achtsamkeit und Bewusstheit lassen sich tief sitzende Hindernisse erkennen, Gefühlen wie Einsamkeit und Angst verwandeln und dauerhaft glückliche Beziehungen schaffen. Voraussetzung dafür ist, Körper und Geist zu entspannen, Stress loszulassen und in der Stille tief zur Ruhe zu kommen. Sharon Salzbergs liebevollen Anleitungen und Meditationen helfen, sich selbst anzunehmen und anderen Menschen und allen Wesen liebevoll und friedlich zu begegnen.

Für alle, die die wahre Liebe noch suchen und auch diejenigen, die glauben, sie schon gefunden zu haben, werden noch erleuchtende Momente mit diesem Buch erleben.

James Kingsland, Die Hirnforschung auf Buddhas Spuren

Wie Meditation das Gehirn und das Leben verändert.

Beltz, 2017, 330 S., Eur 20,60

Was passiert im Gehirn, wenn die Gedanken aufhören zu kreisen? Neurologen können heute nachweisen, in welchen Hirnregionen Entspannung stattfindet und wie Meditation und Gesundheit zusammenhängen. Medizinische Studien belegen: Wem es gelingt, vom Zerstreuungsmodus in den Achtsamkeitsmodus zu wechseln, lebt stress- und angstfreier und kann sich besser konzentrieren. Depressionen, Schlafstörungen und chronische Schmerzen können gelindert werden. Der renommierte Wissenschaftsjournalist James Kingsland zeigt anschaulich, dass die medizinischen Befunde und Empfehlungen mit jahrtausendealten buddhistischen Lehren übereinstimmen. Neben neusten Erkenntnissen und wegweisenden Experimenten bietet dieses Buch auch Entspannungs- und Bewusstseinsübungen, die sofort umsetzbar sind.

Nicht das erste Buch zum Thema, aber eines das sich besonders leicht und einladend liest!

Christopher Willard, Aufwachsen in Achtsamkeit.

Einfache Übungen, um Kindern, Heranwachsenden und Familien dabei zu helfen, Gelassenheit, Ruhe und mehr Resilienz zu finden.

arbor, 2016, 295 S., Eur 20,50

Kinder und Teenager mit Achtsamkeit bekannt zu machen, ist vermutlich das größte Geschenk, das wir ihnen mit auf ihren Lebensweg geben können. Achtsamkeit erhöht die emotionale Intelligenz und macht Kinder und Heranwachsende glücklicher. Sie fördert ihre Neugier, ihre Begeisterung und ihr Engagement. Achtsamkeit reduziert Angst und Depressionen, hilft bei der Verarbeitung von Traumata und unterstützt Kinder – und Erwachsene – darin, gute Entscheidungen zu treffen und Technik und soziale Medien umsichtig zu nutzen. Und als wäre das alles nicht schon genug, gibt es immer mehr Belege dafür, dass Achtsamkeit einen Prozess wesentlich verstärkt, den Psychologen als „Aufblühen“ bezeichnen und der das Gegenteil von Depression und Vermeidungsverhalten ist.
Aufwachsen in Achtsamkeit hilft Eltern, Pädagogen und Therapeuten dabei, Achtsamkeit authentisch zu verkörpern und auf eine Weise weiterzugeben, die Kinder ihr gesamtes Leben lang begleiten wird. Über 70 leicht verständliche Übungen sowie ihre Anpassung an individuelle Bedürfnisse inspirieren und stellen uns in der Praxis erprobte Erkenntnisse und Werkzeuge zur Verfügung.

Das beste Geschenk, das Sie Eltern heuer machen können!

Lienhard Valentin, Petra Kunze, Die Kunst, gelassen zu erziehen.

Achtsamkeit im Leben mit Kindern.

arbor, 2015, 162 S., Eur 19,50

Kinder sind wundervolle, zauberhafte Wesen. Aber: Sie können uns manchmal auch zur Weißglut treiben. In diesem Buch erfahren Sie:

wie Sie mit Ihren Kindern auch im täglichen Familienchaos und in schwierigen Situationen achtsamer, gelassener und liebevoller umgehen können
wie Sie sich klarer werden können über Ihre Haltung zu sich und zu Ihren Kindern
wie Sie Wichtiges von Unwichtigem unterscheiden, manches ändern und anderes loslassen
wie Sie eine neue, harmonischere und glücklichere Familien-Atmosphäre schaffen können.

Mit CD mit geführten Meditationen. Für Eltern und alle, die mit-erziehen.

Fleur Sakura Wöss, Innehalten.

Zen üben. Atem holen. Kraft schöpfen.

Kösel, 2017, 186 S., Eur 17,50

„Es ist der Zwischenraum, der das Ganze ausmacht.“ – egal ob zwischen den Speichen eines Rades oder der Hohlraum eines Kruges, ein Fenster oder eine Türe. Erst das „nichts“ gibt ihnen die Bedeutung. Das Buch von Fleur Sakura Wöss, der das Wirtschaftsleben genauso vertraut ist, wie die hohe Kunst der Zen-Praxis ist eine kostbare Bereicherung auf dem vor Meditations- und Achtsamkeits-Literatur gerade überbordenden Markt. Mit sorgfältig gewählten Worten und vielen Beispielen verdeutlicht sie, dass das Ganze „zuviel“ im Grunde ein „Zuwenig an Nichts“ ist und verweist auf die Wichtigkeit einer „Lobby der Stille“, auf Orte und Zeiten zum Atmen, auf Zwischenräume, die Raum für Begegnung und Kreativität schaffen, auf Stille, wo sich die Sinne ausruhen dürfen, um so neu geschärft zu werden.

Ein Buch, das eine Insel der Ruhe und Erholung darstellt in der äußeren Hektik und Getriebenheit des Lebens. Ein Buch das Stille wieder Bedeutung gibt.  Ein Buch das man ungern wieder aus der Hand legt.

Paulo Coelho, Der Weg des Bogens.

Illustriert von Christoph Niemann.

Scorpio, 2017, 271 S., EUR 20,60

„Ein Meister ist nicht derjenige, der etwas lehrt, sondern jemand, der seinen Schüler dazu anregt, sein Bestes zu geben, um ein Wissen zu entdecken, das er bereits in seiner Seele trägt.“ (S.25)  Coelhos Bücher machen ihn zu einem großen Meister, berühren sie doch das Herz und den Verstand und regen uns an, bessere Menschen zu werden. Der Weg des Bogens ist wieder so ein Schuss ins Schwarze.

Sind die Bücher von Paulo Coelho immer etwas Besonderes, erheben die Zeichnungen von Christoph Niemann dieses zur Vollkommenheit. Gasshō.

James R. Doty, Der Neurochirurg, der sein Herz vergessen hatte

Eine wahre Geschichte.

Diogenes, 2017, 150 S., EUR 18,–

James R. Doty ist international renommierter Professor für Neurochirurgie an der Universität Stanford, Leiter des Center for Compassion and Altruism Research and Education (CCARE). Er hat weltweit Kliniken gegründet, ist Gastprofessor an mehreren Universitäten und für zahlreiche NPOs und Stiftungen, u.a. für die Dalai Lama Foundation, tätig. .... doch begonnen hat alles mit einem kleinen Jungen in Lancaster, Kalifornien, aus ärmsten Verhältnissen, dessen Mutter an schweren Depressionen litt und dessen Vater sich häufig betrank und dann ziemlich viel kaputt schlug. Ein Junge, der keinerlei Voraussetzungen mitbrachte je eine Universität besuchen zu können....bis er in einem Sommer als 12jähriger in einem Zauberladen mehr lernte als Kartentricks...nämlich die Magie, das in sein Leben zu holen, was er sich wünscht. 

Mit der "Magie" arbeite ich selbst seit Jahren, hätte aber nie gewagt öffentlich darüber zu sprechen...umso mehr bewundere ich den Autor für seine Offenheit anhand seiner eigenen Geschichte den LeserInnen ans Herz zu legen, wie wichtig das Herz bei allem ist, was wir uns wünschen und dass wir von mehr "Magie" umgeben sind, als uns manchmal bewusst ist.  Sehr empfehlenswert!!

Kai Romhardt, Achtsam wirtschaften.

Wegweiser für eine neue Art zu arbeiten, zu kaufen und zu leben. (erweiterte Neuausgabe des 2009 erschienen Buches „Wir sind die Wirtschaft.“)

Herder, 2017, 299 S., EUR 16,50

WIR sind DIE Wirtschaft, DIE Arbeit, DAS Geld, DER Konsum….die ZUKUNFT! Kai Romhardt, der Abschlüsse der Unis St. Gallen, Genf und Hamburg hat und sein Berufsleben „auf der Überholspur“ bei McKinsey & Company startete, lebte auch als mehr als 1,5 Jahre im französischen Meditationszentrum von Thich Nhat Hanh. Als Gründer des Netzwerks Achtsame Wirtschaft (achtsame-wirtschaft.de) schafft er in seinen Seminaren, Vorträgen und Büchern die Verbindung all dieser Erfahrungen. Er kennt die Rahmenbedingungen mit denen wir in „der Wirtschaft“ konfrontiert sind und welchen Schaden sie bei den einzelnen und damit wiederum bei den Unternehmen selbst anrichten, und er eröffnet neue Perspektiven, neue Zugänge und lenkt den Blick zurück auf uns selbst, auf unsere Möglichkeiten, auf unsere Selbst-Wirksamkeit, das Reflektieren unserer Handlungen und das entdecken unserer Spiel- und Wirkungsräume. Wir können glücklich und zufrieden leben, als Unternehmer genauso wie als Konsumenten. Achtsamkeit ist der Weg.

Tania Singer, Matthieu Ricard, Mitgefühl in der Wirtschaft.

Ein bahnbrechender Forschungsbericht.

Knaus, 2015, 256 S., Eur 17,50

Längst ist den meisten von uns bewusst, dass es gilt, unsere Wirtschaftssysteme, individuell wie auch global, neu zu durchdenken – weltweit. Im April 2010 trafen einander auf Anregung der Neurowissenschaftlerin Tania Singer,  in Zürich ExpertInnen aus Neurowissenschaften, Psychologie, Philosophie, Meditation und Wirtschaft um gemeinsam mit seiner Heiligkeit dem Dalai Lama den Fragen nachzugehen, ob und wie eine sozialere, umweltverträglichere und gerechtere Wirtschaftsordnung gelingen kann. Und sie kann gelingen! Das Buch versammelt die Gespräche der Tagung, liefert wissenschaftliches Hintergrundwissen, zeigt Beispiele aus der Praxis und stellt Leitlinien für die Zukunft zur Verfügung. Sehr empfehlenswert und ganz unspirituell ;) !

Kate Carne, Die sieben Geheimnisse der Achtsamkeit.

Wie Mindfulness im hektischen Alltag gelingt.

rororo, 2017, 235 S., Eur 10,30

Achtsamkeitsübungen sind etwas Wunderbares, und Mindfulness ist beliebter denn je. Doch so groß die anfängliche Begeisterung für Meditationen, Atem- und Yogaübungen häufig auch ist, so schwierig ist es für viele, langfristig bei der Stange zu bleiben. Warum fällt es uns so schwer, Achtsamkeit im Alltag zu praktizieren? 
Während die Übungen im Kurs zusammen mit anderen Menschen leicht fallen, stellt das Üben allein zu Hause viele trotz aller Vorsätze vor eine echte Herausforderung. Äußere und innere Hindernisse wie Zeitmangel, körperliche Beschwerden, Unsicherheit oder Erschöpfung lassen sich im Alltag nur schwer überwinden. Kate Carne weiß, dass genau dies der Knoten ist, den man lösen muss, wenn man dabeibleiben will. In ihrem Buch legt die erfahrene Mindfulness-Trainerin die gängigen Hindernisse beim Üben offen und zeigt, mit welchen Strategien wir sie bewältigen können. Sie erklärt, wie man die Motivation lebendig hält, wie man die vielen Fallstricke des Alltags umgeht, wie man Widerstände überwindet und wie man sich Unterstützung holt.
Kate Carne hat einen MA in Mindfulness Training und unterrichtet seit 2004 Mindfulness in Oxford und auch in Gefängnissen in ganz Großbritannien. Sie selbst hat Mindfulness in Großbritannien und Japan bei Zen Master Hogen Daido Yamahata studiert sowie bei Jon Kabat-Zinn und Thich Nhat Hanh. 

Culadasa John Yates,  Handbuch Meditation.

arkana, 2017, 557 S., Eur 30,90

Beginnen Sie das Buch mit einem Blick auf die hintere Umschlagsklappe. Sie finden dort ein Bild des Autors, das ihr Herz öffnet bevor sie mit der Lektüre beginnen. Schon der erste Satz „Mit diesem Buch wollte ich einen detaillierten, umfassenden und leicht anwendbaren Meditationsleitfaden schreiben.“  erweckt ein Schmunzeln, anhand der Tatsache, dass das Buch über 550 Seiten umfasst und in seiner Hardcoverversion alles andere als leicht ist. Culadasa John Yates ist ein im tibetischen und im Theravada-Buddhismus ausgebildeter Meditationsmeister mit über 40jähriger Übungserfahrung, der bis 1996 Dozent für Neurowissenschaften war, womit auch hier die wissenschaftliche Perspektive die Praxis untermauert. Ein für Einsteiger wie für langjährig Praktizierende wertvolles Buch, das sicher noch neue Übungen und Einsichten bringt.

Jack Kornfield, Frag den Buddha und geh den Weg des Herzens.

Was uns bei der spirituellen Suche unterstützt.

Kösel, 2017, 446 S., Eur 20,60

Das Buch ist die Neuauflage des bereits 1993 erschienen Werkes „A Path with Heart. A Guide through the Perils and Promises of Spiritual Life“ mit dessen Übersetzung sich der Pschyologe und Meditationslehrer Jack Kornfield 1995 auch in Europa einen Namen gemacht hat. Anhand seines eigenen Weges beschreibt Kornfield worum es beim spirituellen Weg geht, wie wir ihn gehen und dabei wahres Glück – unabhängig von den äußeren Umständen, Frieden und Verständnis für uns selbst und andere gewinnen können. Ein wohltuendes, inspirierendes Buch… wie ein Weg durch ein Kornfeld im Sommer.

Daniel J. Siegl, Der achtsame Therapeut.

Ein Leitfaden für die Praxis.

Kösel, 2012, 367 S., Eur 27,80

Auch wenn sich der Titel dieses Buch in erster Linie an Therapeuten_innen richtet, ist es gedacht als Handbuch für alle in der Beratung und Begleitung von Menschen Tätigen; ist doch der Erfolg jeder Maßnahme davon abhängig, wie präsent, achtsam, offen für alles was auftaucht und manchmal einfach auch selbst-mitfühlend der/die Beratende selbst ist. Daniel Siegel gliedert sein Buch in die Themengebiete Präsenz, Einfühlung, Resonanz, Vertrauen, Wahrheit, Dreibeinstativ, Dreifache Wahrnehmung, Mitverfolgen, Persönlichkeitszüge, Trauma, Übergänge, Training, Transformation, Seelenruhe, Transpiration. Er vermittelt neurowissenschaftliches Wissen genauso wie Achtsamkeitsübungen. Ein sehr wertvolles Buch für alle im Beratungskontext Tätigen...sie werden vielleicht erkennen, dass Sie noch viel mehr Potential haben als Sie bisher dachten und das werden auch Ihre Klienten_innen spüren!

Susanne Strobach, Scheidungskindern helfen.

Übungen und Materialien.

3. Auflage, Beltz, 2013, 144 S., Eur 19,95 (D), Eur 20,50 (A)

Ich freue mich, dass mein Buch "Scheidungskindern helfen" bereits in 3. Auflage erschienen ist, das alleine spricht für den hohen Nutzen für Eltern, Großeltern, LehrerInnen, PädagogInnen und alle am Thema "Kind & Scheidung" Interessierte. Das Buch enthält über 140 Methoden, Spiele, Bastelanleitungen, Geschichten, Rituale, Phantasiereisen, Rollenspiele, Übungen zum kreativen Gestalten und assoziativem Schreiben, sowie musikalisch-rhythmische und körperbetonte Übungen für Kinder von 4 bis ca.10 Jahren zu den Schwerpunken: Individualität & Selbstwert, Scheidung & Veränderung, Ängste & Sorgen, Wut & Aggression, Familie - Stieffamilie - Patchworkfamilie, sowie Information zu den Themen:
  • Wie erleben eine Kinder die Trennung ihrer Eltern?
  • Wie unterstütze ich Kinder in der Scheidungssituation?
  • Wie erleben Kinder je nach Altersstufe die Trennung? Gibt es geschlechtsspezifische Unterschiede?
  • Welche Rolle spielt der Vater?
  • Was kann passieren, wenn die Trennung nicht ausreichend bearbeitet wird?
  • Was kann Mediation bewirken?

Susanne Strobach: Mehr Zeit für mich! Eltern ohne Burnout

mit Schnurpseln (c) illustriert von Christian Strobach.

Goldegg-Verlag, Wien 2007, 226 S., Eur 23,90

Das Buch weist darauf hin, wie wichtig eine gesunde Work-Life-Balance ist und gibt Anregungen wie diese auch mit - oder trotz - Partnern und Kindern gelingen kann. Eine breite Palette von ExpertInnenbeiträgen (von Christa Bogner, Sonja Entholzer, Gert Kaluza, Margit Kusel, Hinnerk Polenski, Eva-Maria Schweinhammer, Sha., Silvia Seitl-Gleich, Adelheid Wölblinger) widmet sich verschiedenen aktiven und passiven Entspannungstechniken, sowie den Themen Ernährung nach traditioneller Chinesischer Medizin und Blütenessenzen.

Eveline Gisela Amort, Susanne Strobach: Glücklich trotz Trennung.

Wie Trennung und Scheidung für Eltern und Kinder gelingt.

DVD, 120 Min., ISBN: 978-3-9502928-3-1, Eur 39,90

Ihre Trennung ist noch nicht lange her? Sie fühlen sich manchmal ein bisschen „durch den Wind“, von der ganzen Situation „zerrupft“? Ihnen ist im Herzen kalt und oft schwanken Sie zwischen Mut, Wut und Verzweiflung. Sie fragen sich, wie Sie Ihren Kindern helfen können mit der neuen Situation zu Recht zu kommen? Sie wünschen sich Unterstützung. Hier ist sie! Diese DVD ist ein Wegweiser in Ihre Freiheit. Eine Problemlösungs-DVD zum immer und immer wieder ansehen. Je öfter Sie sie anschauen, desto schneller finden Sie wieder zu sich selbst, zu Ihrer Gelassenheit, Ihrem inneren Frieden und zu neuem dauerhaften Glück. Das gesamte Video wurde in der Natur gedreht, vier Jahreszeiten stehen für ein Jahr der Veränderungen. Am Ende jedes Kapitels erzählt Ihnen Michael Thonhauser eine passende Geschichte, weil diese tiefere Schichten in uns erreichen und so Heilung auf anderen Ebenen ermöglichen. In Österreich, Deutschland und der Schweiz lassen sich jährlich über 200.000 Paare scheiden, dazu kommen ebenso viele Trennungen. Jeder Abschied ist gleichzeitig auch ein Neubeginn, ein Aufbruch ins Ungewisse. Wie es für alle Beteiligten ein Aufbruch in eine glückliche Zukunft wird, erfahren Sie auf dieser DVD.

Bestellen Sie direkt hier!

 

Susanne Strobach, Georg Zenner: 1.000 Visionsbilder für den Einsatz in Training, Schule und Beratung.

DVD, Begleittexte auf Deutsch und Englisch, ISBN 978-3-9502928-0-0, Eur 39,90

  • Sind Sie manchmal auf der Suche nach einem sensationellen Bild um Ihre Präsentation perfekt zu machen?
  • Suchen Sie für Ihr Seminar noch einen stimmigen Einstieg oder fulminanten Ausklang?
  • Fehlt Ihnen für Ihren perfekten Webauftritt noch Bildmaterial?
  • Sind Sie es auch leid, stundenlang in online Bildagenturen nach dem idealen Foto für Ihren Unterricht zu surfen?

Diese DVD enthält 1.250 Photos zu 17 verschiedenen Themenbereichen. Zusätzlich zu den Photos finden sie auf der DVD Anregungen für den methodischen Einsatz der Bilder in Training, Coaching und Beratung. Mit dem Kauf der DVD erwerben Sie die Nutzungsrechte für die Verwendung der Bilder bis zu einer Größe von A3 zur Gestaltung Ihrer Trainingsunterlagen, Unterrichtsstunden, Folder, Internetauftritte, Power-Point-Präsentationen etc.

Bestellen Sie direkt hier!

Susanne Strobach und Dr. Yasunori Kashiwagi: Scheidungskindern helfen (japanische Sprache)

Es ist mir eine besondere Ehre an dieser Stelle anzukündigen, dass mein Buch "Scheidungskindern helfen" seit November 2007 auch in Japanischer Sprache erhältlich ist. Mein japanischer Kollege, Herr Dozent Dr. Yasunori Kashiwagi, zeichnet für die Übersetzung verantwortlich und konnte den Japanischen Verlag Dobunshoin in Tokyo dafür gewinnen.