Loslass-Ritual

Gestalte an einem Platz, an dem du dich wohl fühlst, eine schöne Mitte, ein Zentrum, von welchem ausgehend du dein Loslass-Ritual gestaltest. Das kann im Freien sein (dann aber bitte an einem Ort, an dem du auch Feuer machen darfst und nicht gestört wirst) oder auch in deiner Wohnung. Nimm dazu Dinge und Symbole, die dein Herz berühren: Blumen, Räucherwerk, Kerzen (wenn es nicht im Freien ist), … Dein Zentrum möge schön und liebevoll gestaltet sein - wir wollen Altes und Verbrauchtes ja in Liebe und Dankbarkeit verabschieden und nicht achtlos aus unserem Leben werfen. Alles was war und ist, hat seinen Sinn und war bzw. ist Teil unseres Lebens. Somit wollen wir auch einen achtsamen Umgang mit den Dingen, Energien, Gedanken und Gefühlen pflegen, die wir loslassen möchten.

Mit Beginn des Rituals zündest du in der Mitte eine kleine Kerze an, vielleicht möchtest du auch Räucherwerk auflegen. Lade deine geistigen Helfer ein, auch alle Gedanken, Gefühle, Erinnerungen usw. wovon du dich lösen möchtest. Bedanke dich von Herzen und gedenk ein wenig der Zeit und des alten Jahres – der schönen und weniger schönen Seiten. Schreib alles auf einen oder mehrere Zettelchen, wovon du dich bewusst verabschieden möchtest. Bleib dabei immer in der liebenden und dankbaren Haltung und mit dem Fokus auf dem Abschließen und Loslassen dieses Abschnittes des Lebens. Was zählt, ist deine bewusste Entscheidung dazu, dass du dich von …….. lösen möchtest.
Nimm dir ausreichend Zeit dafür und gib deinen Gefühlen Raum…. Wenn alles aufgeschrieben ist, schließt du dein Ritual mit einem Dank an die geistige Welt ab: danke allem, was war und allem, was ist, auch DIR selbst. Dein Ritual beendest du mit dem Ausblasen der Kerze.

Zusätzlich kannst du diese Zettelchen auch an Mutter Erde und einem der vier Elemente (Feuer, Wasser, Luft oder Erde) zur Transformation übergeben: du kannst sie entweder verbrennen (bitte sei achtsam mit dem Feuer, vor allem auch im Freien!), in ein Gewässer legen, dem Wind übergeben oder auch eingraben (dies jedoch nicht am eigenen Grundstück sondern in „freier Wildbahn“): entscheide selbst, ob du dies während deines Rituals machen möchtest oder in einem kleinen eigenen Ritual im Anschluss an dein Loslass-Ritual.

Mögest du in Liebe und Dankbarkeit all dasjenige aus deinem Leben verabschieden dürfen, was den Platz für das Neue nimmt und du mögest du mit Leichtigkeit ein wundervolles 2018 beginnen dürfen.