• 171031 Achtsamkeits Akademie Website Bild Valtl
  • 171031 Achtsamkeits Akademie Website Bild Boschert
  • 171031 Achtsamkeits Akademie Website Bild Nagl
  • 200911 Achtsamkeits Akademie Website Sliderbilder BORTINI
  • 171031 Achtsamkeits Akademie Website Bild DRASZCZYK
  • 171031 Achtsamkeits Akademie Website Bild Rameder
  • 171031 Achtsamkeits Akademie Website Bild Kondla
  • 171031 Achtsamkeits Akademie Website Bild Steinwender
  • 171031 Achtsamkeits Akademie Website Bild Walzer
  • 171031 Achtsamkeits Akademie Website Bild König
  • 200911 Achtsamkeits Akademie Website Sliderbilder HEFTBERGER
  • 171031 Achtsamkeits Akademie Website Bild Schreiner
  • 171031 Achtsamkeits Akademie Website Bild Eisenburger
  • 200911 Achtsamkeits Akademie Website Sliderbilder HOFMANN
  • 171031 Achtsamkeits Akademie Website Bild Griesebner
  • 171031 Achtsamkeits Akademie Website Bild Goebl
  • 171031 Achtsamkeits Akademie Website Bild Strobach
  • 171031 Achtsamkeits Akademie Website Bild Pfeffer Barbela
  • 200911 Achtsamkeits Akademie Website Sliderbilder JOHNSON
  • 200911 Achtsamkeits Akademie Website Sliderbilder ZIKA
  • 171031 Achtsamkeits Akademie Website Bild Fürnsinn
  • 171031 Achtsamkeits Akademie Website Bild Luger Schreiner
  • 200911 Achtsamkeits Akademie Website Sliderbilder ZIMMERMANN

HOCHSCHUL­LEHRGANG MIT ABSCHLUSS "MASTER OF SCIENCE"

Wir freuen uns, dass Österreich bei diesem wichtigen Thema Vorreiter ist! Der 5-semestrige Hochschullehrgang, der mit einem MSc (Master of Science) abschließt, findet an 30 Wochenenden, jeweils Freitag ab 14.00 Uhr bis Samstag 18.00 Uhr in Wien statt und ist der erste und aktuell einzige mit dem Schwerpunkt "Achtsamkeit & Mitgefühl" im deutschsprachigen Raum. 

Die Initiative dazu stammt von Susanne Strobach. Entwickelt wurde der Lehrgang im Auftrag der KPH von Dr. Karlheinz Valtl, Maga. Helga Luger-Schreiner, Mag. Klaus Kirchmayr und Susanne Strobach MSc.

Die Lehrenden sind über 20 ExpertInnen aus Deutschland und Österreich:

Boschert Friedhelm Dr. I Draszczyk Martina, Drin. MA I Esberger-Chowdhury Martina, Drin. Maga. I Göbl Doris, Maga. I  Hofmann Peter, Mag. I Johnson Dennis, Mag. I Kirchmayr Klaus, Mag. I Luger-Schreiner Helga, Maga. I Malzer-Gertz Margarete, Drin. I Mangold Jörg, Dr. I  Nagl Wolf-Dieter, Dr. med. I Ott Ulrich, Dr. I Strobl Ingrid, Maga. I Rameder Christa, MA I Schwiglhofer Petra, Mag. I Steinwender Sigrid, Dipl.-Ing. arch. I Strobach Susanne, MSc I Valtl Karlheinz, Dr. I Weghaupt Dominik, Mag. I Zimmermann Philipp, MMag.


Nachstehend finden Sie alle Informationen zum Lehrgang

Nutzen

Im Rahmen dieses Hochschullehrgangs werden Sie dazu befähigt,

  • Anwendungsfelder im beruflichen und persönlichen Kontext zu entdecken
  • Achtsamkeit zu lehren und zu trainieren
  • (Trainings)Programme in Organisationen zu entwickeln und zu implementieren
  • Achtsamkeitsübungen im Einzelsetting im pädagogischen Bereich einzusetzen.
  • Organisationen im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung zu beraten.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwerben folgende Kompetenzen:

  • Sachkompetenz: zentrale Theorien, aktuelle Ansätze und wissenschaftliche Hintergründe
  • Vermittlungskompetenz: grundlegende didaktisch-methodische Kompetenzen
  • Sozialkompetenz: Fähigkeit zu achtsamem, mitfühlenden sowie sozialkulturell und ethisch reflektierten Handeln
  • Anwendungs- und Systemkompetenz: Fähigkeit Achtsamkeit als Kultur in Teams und Organisationen implementieren zu können
  • Selbstkompetenz und Persönlichkeitsbildung: Entwicklung einer stabilen persönlichen Achtsamkeitspraxis
  • Reflexionskompetenz: Fähigkeit zur kritischen Reflexion von theoretischen Modellen und Konzepten von Achtsamkeit

Inhalte

Der Hochschullehrgang mit Masterabschluss vermittelt eine umfassende theoretische, didaktische und persönliche Weiterbildung zum Thema Achtsamkeit in den Anwendungsfeldern Bildung, Beratung und Gesundheitswesen.

Im Zentrum stehen aktuelle und traditionelle Formen des Trainings von Aufmerksamkeit und Präsenz, Emotions- und Selbstregulation, Stress-Management und Stress-Resilienz, sowie der  Zusammenhang von Achtsamkeit und Mitgefühl.

„Ziel“ des Studiums ist es, das Thema aus wissenschaftlicher Perspektive zu betrachten und einer kritischen Analyse zu unterziehen, sowie die TeilnehmerInnen durch praktisch-didaktische Kompetenzen und eigene Achtsamkeitspraxis dazu zu befähigen, Übungsformen der Achtsamkeit im beruflichen und persönlichen Kontext anzuwenden, zu lehren und durch Projekte zu implementieren.

Achtsamkeit ist das Potenzial, das Bewusstsein ganz auf die Gegenwart zu richten und vorurteilslos, klar, mitfühlend und offen wahrzunehmen, was um uns herum und in uns geschieht. Diese Grundfähigkeit kann durch Übung entfaltet und kultiviert werden. Achtsamkeit ist damit sowohl die Fähigkeit einer umfassenden Präsenz als auch der Weg zu ihrer Entfaltung.

Die möglichen Wirkungen von Achtsamkeit werden aktuell in einem interdisziplinären Forschungsfeld von Bildungswissenschaft, Psychologie, Medizin und Neurowissenschaft untersucht. Die Ergebnisse belegen, dass Achtsamkeit und Mitgefühl grundlegend für das gesamte menschliche Handeln und Empfinden sind und dass sie Entwicklung, Lernerfolg, Beziehungsfähigkeit, Gesundheit und Leistung maßgeblich fördern können.

Eine Übersicht über den Aufbau und die Inhalte des Hochschullehrgangs mit Abschluss „Master of Science" finden Sie hier

INFOABENDE

Der Info-Abend zum nächsten Start im SS 2021 findet online via Zoom am Montag, 8. März 2021, 18.00 - 19.30 Uhr statt.

ZULASSUNG

Zulassungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor, Master/Magister, Doktorat) bzw. ein abgeschlossenes vergleichbares Studium (z. B. Lehramtsstudium). Die erforderlichen Nachweise (Nachweis der allgemeinen Hochschulreife, Nachweis der Absolvierung des Hochschulstudiums) sind von den Aufnahmebewerber*innen zu erbringen.

Alternativ können in begründeten Einzelfällen Personen ohne Hochschulabschluss im Wege der äquivalenten Eignung in den Hochschullehrgang mit Masterabschluss durch positive Absolvierung eines Assessmentverfahrens aufgenommen werden. Folgende Voraussetzungen müssen hierfür erfüllt sein:

  • Allgemeine Hochschulreife (Übersetzung oder Nostrifizierung aus Drittstaaten)
  • Mindestens fünfjährige einschlägige Berufserfahrung durch die Tätigkeit in einem für den Hochschullehrgang fachlich relevanten Bereich, belegt durch ein Referenzschreiben der Arbeitgeberin/des Arbeitgebers mit Firmenstempel.

Die Erfüllung der Voraussetzungen wird im Rahmen einer Eignungsprüfung festgestellt. Diese setzt sich aus zwei Bestandteilen zusammen:

  • Motivationsschreiben sowie Darstellung des Ausbildungswegen inkl. der bereits bestehenden Achtsamkeitspraxis
  • Eignungsgespräch

An themenspezifischen Zulassungsvoraussetzungen sind zu erbringen:

  • Teilnahme an einem viertägigen Meditationsretreat
  • Teilnahme an einem 8-Wochen-Achtsamkeits-Programm (MBSR, MSC….) oder eine langjährige Meditations- oder Achtsamkeitspraxis (Entscheidung zur Zulassung durch die STL)

Anmeldung

Hier kommen Sie zum Anmeldeformular.

Termine

Der nächste Hochschullehrgang „Achtsamkeit in Bildung, Beratung und Gesundheitswesen“ startet im SS 2021.

Alle Termine findet ihr hier

Abschluss

Abschluss des Hochschullehrgangs mit Masterabschluss mit 90 ECTS-Credits und Graduierung. Die Graduierung erfolgt, 

  • wenn alle Module des Hochschullehrgang mit Masterabschluss positiv beurteilt worden sind, 
  • die Beurteilung der Masterarbeit positiv ist, 
  • die Masterprüfung erfolgreich abgelegt wurde
  • die Masterarbeit elektronisch abgegeben wurde und durch Übergabe eines vollständigen Exemplars an die Bibliothek der Pädagogischen Hochschule veröffentlicht worden ist. 

Nach Beendigung des Hochschullehrgangs erhält die Studierende/der Studierende den Titel „Master of Science (MSc)“. 
Mit diesem Masterstudium ist kein Rechtsanspruch auf ein Doktoratsstudium verbunden. 

Seminarort

Alle Module finden im Zentrum für Weiterbildung der KPH Wien/Krems in 1180 Wien, Lacknergasse 89, statt.
 

Gerne unterstützen wir Sie beim Finden eines Hotelzimmers für Übernachtungen mit einer Liste von gut erreichbaren günstigen Hotels.

 

Kosten

Die Kosten für den Lehrgang betragen €1.770,– inkl. ÖH-Beitrag pro Semester.

Kosten für Anreise, etwaige Übernachtungen und Verpflegung können zusätzlich anfallen und sind von den TeilnehmerInnen selbst zu tragen.