• 171031 Achtsamkeits Akademie Website Bild Boschert
  • 171031 Achtsamkeits Akademie Website Bild Walzer
  • 171031 Achtsamkeits Akademie Website Bild Kirchmayr
  • 171031 Achtsamkeits Akademie Website Bild Schreiner
  • 171031 Achtsamkeits Akademie Website Bild Strobach
  • 171031 Achtsamkeits Akademie Website Bild Goebl
  • 171031 Achtsamkeits Akademie Website Bild König

Konfliktmanagement

Wo Menschen zusammenarbeiten, treffen unterschiedliche Persönlichkeiten, Arbeitsweisen, Bedürfnisse und Interessen aufeinander. Reibungen und Konflikten sind somit vorprogrammiert. Gleichzeitig sind sie für die Betroffenen nicht nur energieraubend und nehmen die Freude an der Arbeit, sie kosten dem Unternehmen auch Arbeitszeit und damit Geld. Ganz zu schweigen von den Kosten, die entstehen, wenn MitarbeiterInnen sich aufgrund eines schlechten Arbeitsklimas entscheiden, in den Krankenstand zu „flüchten“ oder das Unternehmen verärgert zu verlassen. Unzufriedene KundInnen und Geschäftspartner wiederum tragen zu Imageschäden und Umsatzverlust bei.

Bereits 2009 hat die KPMG in ihrer Konfliktkostenstudie dargelegt, dass:

  • Zehn bis 15 Prozent der Arbeitszeit in jedem Unternehmen für Konfliktbewältigung verbraucht werden.
  • Führungskräfte 30 bis 50 Prozent (!) der wöchentlichen Arbeitszeit direkt oder indirekt mit Reibungsverlusten, Konflikten oder Konfliktfolgen verbringen.
  • Fehlzeiten aufgrund betrieblicher Ängste und Mobbing am Arbeitsplatz Unternehmen jährlich mit ca. 30 Milliarden Euro belasten.
  • Die Kosten pro Mobbingfall im Durchschnitt 60.000 Euro betragen.
  • Fluktuationskosten, Abfindungszahlungen, Gesundheitskosten aufgrund innerbetrieblicher Konflikte Unternehmen jährlich mit mehreren Milliarden Euro belasten.
  • Ein Prozent der Mitarbeiterkosten p. a. für unverarbeitete Konflikte verloren geht.

Meine persönliche über 20jährige Erfahrung als Mediatorin ist, dass Konflikte sich nie, nie, nie „von alleine“ lösen. Im Gegenteil, gemäß den von Friedrich Glasl bekannten Konfliktstufen schaukeln sie sich hoch, es werden immer mehr Menschen eingebunden und irgendwann eskaliert es dann so, dass auf die bis dahin verbrannte Erde nicht einmal eine Ameise mehr einen Fuß setzen möchte.

Und soll ich Ihnen ein Geheimnis verraten: Konflikte haben fast immer dieselben Ursachen und diese sofort zu thematisieren und zu bearbeiten ist viel schmerzloser als Sie vielleicht glauben. Denn im Grund unseres Herzens sind wir alle liebenswerte Menschen, die einander wohlgesonnen sind. Wir haben nur manchmal schlechte Tage oder unglückliche Strategien unsere Bedürfnisse durchzusetzen. ;)

Holen Sie sich gleich Unterstützung, der Konflikt ist schneller wieder vom Tisch und sie sparen viel Nerven und Geld!